Über Uns

IBC auf einen Blick

Gesundheitsgefährdender Alkohol- und Drogenkonsum erschwert in vielen Ländern eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung. Menschen leben unter prekären Bedingungen in Not, Arbeitslosigkeit und ohne Perspektive. International Blue Cross (IBC) setzt sich deshalb dafür ein, die negativen Folgen des Alkohol- und Drogenkonsums weltweit zu mindern und ein konstruktives Miteinander in Gesellschaften zu ermöglichen – frei von Gewalt, Unterdrückung und suchtbedingter Krankheit. Von der Schweiz über die Färöer-Inseln bis in den Kongo und nach Brasilien – seit 1886 engagiert sich IBC für diejenigen, die am Rande der Gesellschaft leben, und versucht, ihre Not zu lindern.

Als nichtstaatlicher und nicht-profitorientierter Dachverband koordiniert IBC die Aktivitäten von rund 40 Mitgliedsorganisationen in 37 Ländern. Die Mitglieder bilden ein Netzwerk, das Menschen auf vier Kontinenten hilft, ein suchtfreies Leben zu führen.

Als weltweit tätige Gesundheitsorganisation implementiert IBC daneben selbst Programme im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und in Übereinstimmung mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Projektaktivitäten umfassen die Bereiche Alkohol- und Drogenprävention, Therapie und Beratung von Menschen mit Suchtproblemen sowie internationale Politikberatung und Lobbyarbeit.

Seit 2013 implementiert IBC Programme mit Partnern vor Ort – wie etwa in der Republik Tschad, Republik Kongo oder in Togo.

Über 1‘000 SozialarbeiterInnen, PräventionsexpertInnen und sonstige Fachleute kümmern sich auf der ganzen Welt unter der Flagge des Blauen Kreuzes um Menschen mit Alkohol- und Drogenproblemen – und um diejenigen, die davon bedroht sind.

Unsere Geschichte

Die Ursprünge der Blaukreuz-Bewegung und damit des internationalen Dachverbandes IBC gehen zurück bis ins 19. Jahrhundert. In der damaligen Gesellschaft waren Alkoholprobleme weit verbreitet. Dies veranlasste den Schweizer Pfarrer Louis-Lucien Rochat, sich für Betroffene zu engagieren. Gemeinsam mit seinen MitstreiterInnen versuchte er, das Leid alkoholabhängiger Menschen zu lindern. Sein Engagement mündete in die offizielle Gründung des Blauen Kreuzes am 21. September 1877 in Genf.

Schon bald verbreitete sich die Blaukreuz-Bewegung über die Schweizer Landesgrenzen hinaus. Damit entstand das Bedürfnis, die einzelnen Gruppen unter einer internationalen Dachorganisation zu vereinen. Deswegen wurde 1886 in La Chaux-de-Fonds (Schweiz) das „Comité International“ gegründet – und damit das International Blue Cross geboren. Bald überschritt die Bewegung nicht nur Landesgrenzen, sondern verbreitete sich über Europa hinaus: 1906 wurde die erste aussereuropäische Blaukreuz-Organisation in Ghana gegründet. Heute sind knapp 40 nationale Organisationen aus Europa, Afrika, Asien und Südamerika Teil des International Blue Cross.

Arbeitsfelder

Alkoholpolitik

Zur strukturellen Prävention von Schäden durch Suchtmittel braucht es gesetzliche Regelungen, die in vielen Ländern fehlen. IBC treibt deshalb die Entwicklung und Verbesserung lokaler Regelungen in verschiedenen Ländern voran. IBC sieht sich vor allem auch dazu verpflichtet, die Entwicklung der Alkoholpolitik vor den Einflüssen profitorientierter Interessen zu schützen. Vor diesem Hintergrund unterstützt IBC die von der WHO geführte Initiative SAFER, die Regierungen in der Entwicklung besserer Gesetzgebungen zum Schutz der Bevölkerung vor Schäden durch Alkohol unterstützt. Globale Zielvorgabe ist es, die schädlichen Auswirkungen von Alkoholkonsum bis 2025 um 10% zu senken.

Prävention

IBC führt Präventionsprogramme durch, die individuelle (Verhaltens-) und strukturelle Prävention mit Gemeindearbeit kombinieren. In der Verhaltensprävention durch den IBC Life Skills (Lebenskompetenzen)-Ansatz werden den Menschen Lebenskompetenzen mit auf den Weg gegeben, die sie für seelisches und körperliches Wohlergehen benötigen. IBC führt Präventionsprogramme speziell für Jugendliche im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit durch.

Behandlung und Beratung

Die verschiedenen nationalen Organisationen des Blauen Kreuzes stellen kurze Interventionen, Behandlungs- und Beratungsservices für Menschen mit Suchtproblemen zur Verfügung. Die Organisationen erkennen einen bio-psychosozialen-spirituellen Aspekt der Menschen an welcher ganzheitlich auf die Betroffenen eingeht. Dabei werden eine Vielzahl von Behandlungsmodellen eingesetzt.

Selbsthilfegruppen

IBC unterstützt die Entwicklung von gesund lebenden Gemeinschaften durch Selbsthilfe-Angebote. Menschen, die an derselben Krankheit leiden oder sich in ähnlichen Lebenssituationen befinden, werden in Selbsthilfe-Gruppen zur gegenseitigen Unterstützung zusammengeführt und angeleitet. Die Gruppen spielen eine entscheidende Rolle, Menschen während des Erholungsprozesses nach der durchlaufenen Behandlung und Rehabilitation zu motivieren und helfen, einen Rückfall in die Sucht zu verhindern. Sie tragen zum Gemeinschaftsgefühl, persönlichem Wachstum und der Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins bei. Ermöglicht werden die Gruppen durch Experten und Freiwillige des IBC.

Weitere Angebote

Nationale Blaukreuz-Organisationen führen Aktivitäten durch, die nicht innerhalb der vier Hauptkategorien liegen. So betreiben einige Organisationen Anlaufstellen für Obdachlose oder führen etwa berufsvorbereitende Trainings für Alkohol- und Drogenkranke durch. Sie alle haben zum Ziel, Menschen zu helfen, positive Schritte in Richtung eines unabhängigen und bedeutungsvollen Lebens zu machen.

Organisationsstruktur

International Blue Cross (IBC) ist eine Nichtregierungsorganisation und fungiert als Dachverband für knapp 40 Mitgliedsorganisationen weltweit. IBC koordiniert diese Organisationen und stellt ihnen ein unterstützendes Netzwerk zur Verfügung. Das Know-how der verschiedenen Organisationen wird dadurch optimal genutzt und vernetzt. Um alle Aufgaben erfüllen zu können, bietet IBC auch individuelle Leistungen für seine Mitglieder an. Die Mitgliedsorganisationen sind dabei Hauptträger der Arbeit des IBC und werden durch den Vorstand (das sogenannte Netzwerk-Komitee) repräsentiert.

Generalversammlung

Unser wichtigstes repräsentatives und beratendes Organ ist die Generalversammlung, die höchste Entscheidungsinstanz des International Blue Cross. Jede Mitgliedsorganisation ist berechtigt, einen Delegierten in die Versammlung zu entsenden. Die Generalversammlung tagt alle vier Jahre, wobei sie die Leitungsbefugnisse an das Netzwerkkomitee (Vorstand) des IBC abtritt. Die Generalversammlung fasst auch Beschlüsse, die Leitlinien und Empfehlungen zu Kernfragen geben, die die Strategie und Aktivitäten der Blaukreuz-Bewegung weltweit betreffen.

Netzwerk-Komitee (Vorstand)

Das Netzwerk-Komitee ist das Leitungsgremium von International Blue Cross.

Albert Moukolo, Schweiz
Ph.D, Ext. Mitarbeiter der Universität Lausanne
Präsident von International Blue Cross
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 1999

Reinhard Jahn, Deutschland
Geschäftsführer Blaues Kreuz Deutschland
Vizepräsident von International Blue Cross
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2008

Rolf Hartmann, Brasilien
Präsident Blaues Kreuz Brasilien
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2008

Hans Eglin, Schweiz
Zentralvorstand Blaues Kreuz Schweiz
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2016

Fanjanirina Holiarisoa Rasolomanana, Madagaskar
Priesterin und Programmkoordinatorin des Blauen Kreuzes Madagaskar
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2012

Palesa Phelane, Südafrika
Vorsitzende der Jugend des Blauen Kreuzes Südafrika
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2016

Ingalill Söderberg, Schweden
Journalistin und Gemeindebeauftragte
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2012

Holger Lux, Rumänien
Geschäftsführer, Direktor des Rehabilitationszentrums für suchtkranke Männer „Haus Nazareth“ in Rumänien
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2008

Revocatus Nginila, Tansania
Projektkoordinator Blaues Kreuz Tansania
Mitglied des Netzwerk-Komitees seit 2016

Sekretariat

Das IBC-Generalsekretariat koordiniert die Netzwerkarbeit mit den Mitgliedsorganisationen und steht diesen bei Fragen zu Programmdurchführung, Fundraising und strategischer Ausrichtung zur Seite. In Afrika führt es zudem mit lokalen Partnern und seinen Mitgliedsorganisationen Programme der Entwicklungszusammenarbeit durch.

Der Hauptsitz des sechsköpfigen Sekretariat-Teams befindet sich in Bern. Es ist nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland und in Finnland präsent.

Anne Babb, Finnland
Generalsekretärin

Katrin Schmidt, Schweiz
Finanzverantwortliche

Flavia Ganarin, Schweiz
Programmbeauftragte

Sonja Pönisch, Deutschland
Verwaltung und Netzwerk-Verantwortliche

Anja Tuchtenhagen, Deutschland
Öffentlichkeitsarbeit und Mittelbeschaffung

Noemi Zulauf, Schweiz
Assistenz

Mitgliedsorganisationen

International Blue Cross (IBC) ist eine Nichtregierungsorganisation, welche die Arbeit ihrer rund 40 nationalen Mitgliedorganisationen auf internationaler Ebene repräsentiert. Jede dieser Organisationen ist unabhängig und engagiert sich für die Weiterführung des Auftrags der Blaukreuz-Bewegung, wie er in ihrer Vision und Mission formuliert ist sowie gemäß den Grundwerten des Blauen Kreuzes - namentlich Respekt, Würde, Solidarität, Inklusivität und Fürsorge für andere.

Alle nationalen Mitgliedsorganisationen des IBC sind verpflichtet, sich an eine Reihe von Mitgliedschaftskriterien zu halten, welche von der Generalversammlung festgelegt wurden. Diese Kriterien umfassen:

  • Organisationsaufbau und -information
  • Organisationsführung
  • Werte und Ethik
  • Standards für Management, sozioökonomische Entwicklung und Fachkompetenz
  • Bezahlung des Mitgliedsbeitrags
  • Verpflichtungen gegenüber anderen Blaukreuz-Mitgliedern auf regionalem und internationalem Level

Es wird erwartet, dass nationale Blaukreuz-Organisationen bereits vor der Beantragung der Mitgliedschaft exisitieren oder sich schnell zu einer verantwortungsvollen und eigenständigen Organisation entwickeln. Konkret bedeutet dies, dass sie neben lokalen Mitgliedern geeignete Aktivitäten durchführen, welche zur Lösung von Problemen im Zusammenhang mit alkoholbedingten und illegalen Drogenschäden beitragen.

Mitgliedschaftsgesuche werden vom Sekretariat entgegengenommen und geprüft und dem Netzwerk-Komitee (Vorstand) des IBC zur Beurteilung (Annahme oder Ablehnung) unterbreitet.

Kontakt für weitere InformationenSonja PönischVerwaltungTel: +41 (0)31 301 98 04E-Mail

Nationale Blaukreuz-Organisationen

IBC ist heute in 37 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. In jedem dieser Länder existiert eine Blaukreuz-Organisation, welche Mitglied des International Blue Cross ist. Nachfolgend finden Sie eine Liste dieser Mitglieder.

Afrika

Blue Cross of Botswana

P.O. Box 40343
BW-Gaborone
Botswana

kasongolex@yahoo.com

Alex Kasongo

Blue Cross Burkina Faso

01 BP 4208
Ouagadougou 01
Burkina Faso

Tel: 00226 70256604
secretairege_cbf@yahoo.fr

Séni Jean CONGO

Blue Cross Cameroon

B.P. 6577
CM-Douala
Cameroon

nkoegouo22013@gmail.com
cameroonbluecross@gmail.com

Bernadette Nkoegouo

Croix-Bleue Tchadienne

B.P. 4284
TD - N'Djaména
Chad

mbangtonoujustin12@gmail.com

Samadji Mbangtonou

Blue Cross Côte d'Ivoire

17 B.P. 391
CI Abidjan 17
Côte d'Ivoire

laurentgbanta@yahoo.fr

Akre Laurent Gbanta

Croix-Bleue de la RDC

54, Ludisi Q/7 Comm. De N’djili
B.P. 177
KIN-20 Kinshasa
Democratic Republic of the Congo

ngombojerome@yahoo.fr

Jérôme Ngombo Diankanga

Ghana Blue Cross Society

P.O. Box GP 13 017
GH Accra
Ghana

achiesco@yahoo.com

Patrick Acheampong

Blue Cross Kenya

P.O. Box 5564
KE 100 Nairobi GPO
Kenya

shemsmai@hotmail.com
http://bluecrosskisumu.org/

Ishmael Shem

Blue Cross Lesotho

.
Lesotho

mjlfmokebisa@yahoo.com

Mojalefa Mokebisa

Croix-Bleue Malagasy

Lot IV-A 11 Antaninandro
MG 101 Antananarivo
Madagascar

ramandrosoa@moov.mg

Rev. Ramandrosoa Herisolo

Blue Cross of Nigeria

Rev. Vasco Abudu
Blue Cross of Nigeria
4.Omorodion Steet, Evbuotubu Rd
Box 1827
Benin City / 30,0001 Edo State
Nigeria

vabudu@yahoo.com

Joseph Oseghale

Croix-Bleue du Congo

B.P. 13 731
475 Avenue Fulbert
Brazzaville
Republic of the Congo

Tel: +242 559 58 46
abelmoukolo@yahoo.fr

Zepherin Abel Moukolo

Blue Cross South Africa

PO Box 5753
Giyani
0826
South Africa

juliusphelane@gmail.com

Julius Phelane

Blue Cross Tanzania

St. Anrdrew's Parish Town Library
P.O. Box 471
TZ Ifakara
Tanzania

abbcstz4@yahoo.com
https://bluecrosssocietytanzania.wordpress.com/

Vincent Pagungire

Croix-Bleue Togolaise

B.P. 6127
TG Lomé
Togo

motchonayaovi@yahoo.fr

Ayaovi Motchon

Ring of Hope - Blue Cross Uganda

Butiki Mataala-Mafubira Sub County
P.O. Box 1861
Jinja
Uganda

ringofhopeuganda@yahoo.com
https://www.ringofhopeuganda.com/

Jackson Isabirye

Asien

Blue Cross of India

37, Ravi Nagar
Khajarana Road
Indore 452018, MP
India

rmittal99@hotmail.com
www.bluecrossindia.org

Rakesh Mittal

Blue Cross Samaritan Home

8-18 Fujino 4-3 chome
JP-061-2284 Minami-ku
Sapporo
Japan

samariya@gf7.so-net.ne.jp

Mr. Kazuo SAITOH

Blue Cross of Russia

c/o Jürgen Paschke
Irisstraße 9
29227 Celle
Russia

BCRussia@gmx.de

Jürgen Paschke

Europa

Blue Cross in Austria

Tischlerstrasse 27
4050 Traun
Austria

Tel: +43 (0) 699 / 1465 1901
info@blaueskreuz.at
www.blaueskreuz.at

Horst Koger

Blue Cross Czech Republic

Modrý kríž v Ceské republice, o.s.
ul. Šadový 311
737 01 Ceský Tešín
Czech Republic

Tel: +420 595 534 521
centrala@modrykriz.org
www.modrykriz.org

Mgr. Jan Czudek

Blå Kors Danmark

Suensonsvej 1
DK 8600 Silkeborg
Denmark

Tel: 8681 1500
bkd@blaakors.dk
www.blaakors.dk

Christian Bjerre

Blái Krossur Faroe Islands

Heiðavegur 6
FO-620 Runavík
Faroe Islands

Tel: 298 470 700
blakross@blakross.fo
www.blakross.fo

Dakko Petersen

Sininauhaliitto, Blue Ribbon

Opastinsilta 7 A
00520 Helsinki
Finland

Tel: +358 (0)50 590 9339
toimisto@sininauha.fi
www.sininauhaliitto.fi

Teemu Tiensuu

Société française de la Croix-Bleue

189. Rue Belliard
FR 75018 Paris
France

Tel: 01 42 28 37 37
cbleue@club-Internet.fr
www.croixbleue.fr

Alain Charpentier

Blaues Kreuz in Deutschland e.V.

Bundeszentrale
Schubertstraße 41
42289 Wuppertal
Germany

Tel: 0202/62003-0
bkd@blaues-kreuz.de
www.blaues-kreuz.de

Reinhard Jahn

Magyar Kékkereszt Egyesület

XV Alagi tér 13
1151 Budapest
Hungary

iroda@kekkereszt.org
www.kekkereszt.org

Katalin Némethné Balogh

Blå Kors i Norge

Storgata 38
N-0182 Oslo
Norway

Tel: +47 (0)22 03 27 40
post@blakors.no
www.blakors.no

Jan Elverum

Blekitny Krzyz w Polsce

Blekitny Krzyz w Polsce Sp. z o.o.
ul. Dzwonkowa 138
43-384 Jaworze
Poland

Tel: +48 (0)33 817 28 38
sekretariat@bk-europe.pl
www.bk-europe.pl

Dr. Roman Wojnar

Cruz Azul de Portugal

Rua da Escola de Brejos Clérigos, 290
2925-806 Brejos de Azeitão
Portugal

Tel: +351 963 828 974
cruzazul.pt@cruzazul.pt
www.cruzazul.pt

Samuel Dias

Crucea Albastrá din România

Str. Principala 405
RO 557270 Sura Mica Jud. Sibiu
Romania

olmarius@yahoo.com
https://www.dependenta.org/

Marius Oltean

Blå Bandet

Princess Hall
Dag Hammarskjölds väg 14
SE 115 27 Stockholm
Sweden

Tel: +46 (0)8 667 62 52
kansliet@blabandet.se
www.blabandet.se

Per-Olof Svensson, per-olof.svensson@blabandet.se

Blaues Kreuz Schweiz

Lindenrain 5
3012 Bern
Switzerland

Tel: +41 31 300 58 60
Fax: +41 31 300 58 69
info@blaueskreuz.ch
www.blaueskreuz.ch

Didier Rochat

Blaues Kreuz Ukraine

ul. Maschinastraitelnaja 61
UA-87520 Mariupol Donetskaja Oblast
Ukraine

heinzu.martinanitzs@rambler.ru
http://www.blaueskreuz-mariupol.org/

Heinz Nitzsche

Südamerika

Cruz Azul no Brasil

Rua São Paulo, 3424. Bairro Itoupava Seca.
89.030-000 – Blumenau – SC

President: Rolf Hartmann
General Secretary: Geral: Egon Schlüter
Brazil

Tel: (047) 3035-8400
cruzazul@cruzazul.org.br
www.cruzazul.org.br

Avila Luis Carlos

Comunidades La Roca

Merced Oriente 60
Viña del Mar
Chile

Tel: +56 2 2696 70 77
bluecrosschile@gmail.com

Ivan Alvarado Vega

Corporación Carpe Diem

Lo Espejo 0280
El Bosque
Santiago de Chile
Chile

Tel: +56 2 2696 70 77
bluecrosschile@gmail.com
www.carpediemct.cl

Rubén Pavez

Blue Cross Paraguay

Oficina central: Paso de Patria 3162
telefono 560556/7
Facebook: Grupo de apoyo el camino
Paraguay

www.elcamino.org.py

Pst. Felix Duarte Dupont (Dr.h.c.)

Nationale Blaukreuz-Jugendorganisationen

Zusätzlich exisitieren in einigien nationalen Blaukreuz-Organiationen Jugendorganisationen. Diese werden als unabhängige Mitglieder des IBC angesehen, um Jugendlichen in der weltweiten Blaukreuz-Bewegung eine Stimme und besondere Aufmerksamkeit zu geben.

Gemäss den Statuten des IBC haben die Jugendverbände des Blauen Kreuzes einen Vertreter im IBC-Netzwerkkomitee (Vorstand). Aktueller Vertreter der Jugendverbände ist Palesa Phelane aus Südafrika.

Europa

Blaues Kreuz in Deutschland e.V. - bluprevent

Schubertstraße 41
42289 Wuppertal
Germany

Tel: 0160-3802392
b.becker@blaues-kreuz.de
www.vollfrei.de und www.bluprevent.de

Benjamin Becker

Blåkors Ungdom

Postboks 4793,
Sofienberg
0506 Oslo
Norwegen

Tel: 2203 2740
ungdom@blakors.no
www.blakorsungdom.no

Sveriges Blåbandsungdom

Princess Hall
Dag Hammarskjölds väg 14
SE 115 27 Stockholm
Schweden

Tel: +46 (0)8 667 62 52
kansliet@sbu.nu
www.sbu.nu

Blaues Kreuz Schweiz

Blaues Kreuz
Prävention + Gesundheitsförderung
Geschäftsstelle Deutschschweiz
Lindenrain 5
Postfach 8957
3001 Bern
Schweiz

Tel: 031/302 13 75
www.blaueskreuz.ch

Didier Rochat