Freiwilligenarbeit beim IBC

Interesse? Kontaktieren Sie uns!Erzählen Sie uns über Ihre Qualifikationen bzw. Fähigkeiten sowie Verfügbarkeit und in welchen Bereichen Sie uns gerne unterstützen möchten.Sonja PönischE-Mail

Sie möchten sich in Ihrer Freizeit für einen guten Zweck einsetzen, Neues dazulernen und bei spannenden Projekten mitarbeiten?
Dann unterstützen Sie uns als Freiwillige/r!

Als Freiwillige/r bei International Blue Cross können Sie Ihren beruflichen Horizont erweitern und leisten zudem einen wertvollen Beitrag zum Erreichen unserer Vision: Eine Welt, in der alle Menschen ein suchtfreies Leben führen können.
Gemeinsam definieren wir Ihren Aufgabenbereich - Sie entscheiden, wie viel Zeit Sie uns „spenden“ möchten. Falls Sie nicht in der Nähe unseres Hauptsitzes in Bern wohnen, können Sie uns auch von zu Hause aus unterstützen. Wir freuen uns über internationale Unterstützung aus verschiedenen Ländern und Kontinenten! Selbstverständlich erhalten Sie von uns ein Zertifikat über Ihren Einsatz und haben die Möglichkeit, an jährlichen Webinars für freiwillige Mitarbeitende teilzunehmen.

Wir sind laufend auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitern in folgenden Bereichen:


Fundraising:
Sie helfen uns dabei, Spendengelder zu generieren. Zum Beispiel, indem Sie zum Hörer greifen und potentielle SpenderInnen anrufen. Zusammen mit der Fundraising-Verantwortlichen erörtern Sie Möglichkeiten, neue Spendengelder zu generieren.

Kommunikation:
Sie unterstützen uns bei der Bewirtschaftung unserer Social-Media-Kanäle, gestalten Projektbroschüren mit Hilfe von Photoshop und InDesign oder pflegen unsere Online-Marketing-Aktivitäten wie zum Beispiel Google AdWords.

Übersetzung:
Sie helfen uns, unsere Kommunikationsmittel mehrsprachig zu publizieren. Dafür beherrschen Sie mindestens zwei der folgenden Sprachen in Wort und Schrift: Deutsch, Englisch, Französisch oder Portugiesisch.

Verwaltung:
Sie unterstützen uns bei Tätigkeiten rund um Verwaltung, Buchhaltung, Finanzen und allem, was sonst gerade in unserem Büro in Bern anfällt.

Adrian's Erfahrung als Freiwilliger beim IBC

"Meinen eigenen Verantwortungsbereich zu haben, hat mich mit größter Zufriedenheit erfüllt."

Adrian SteinerIBC Volunteer

Da ich mich einmal in meinem Leben für eine internationale nichtstaatliche Entwicklungsorganisation engagieren wollte, kam mir die Idee eines freiwilligen Engagements beim IBC. Das IBC, das auf Fragen im Zusammenhang mit Alkohol und Drogen spezialisiert ist, gab mir die Gelegenheit, mich mit einem überaus spannenden Thema zu befassen: Gesundheits- und Bildungsprogramme in Afrika und Südamerika.

Als Betriebsökonom, vorübergehend ohne feste Anstellung, habe ich beim IBC das für mich Richtige und Spannendste getan, was ich zu diesem Zeitpunkt tun konnte. Während 1-2 Tagen pro Woche konnte ich einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen, die mir das Gefühl gab, gebraucht zu werden.
Ich war vor allem in Fundraising-Aktivitäten von Kirchen involviert – einem Bereich, in dem zuvor beim IBC noch nicht wirklich gearbeitet worden war. Ich assistierte beim Verfassen von Projektberichten für Spender und beim Versenden von Spendenaufrufen. Dabei habe ich den warmherzigen Kontakt zu Kirchensekretärinnen, Pfarrern, Kirchenräten etc. sehr geschätzt.

Die Entwicklung der Datenbank Bexio für das Spendenmanagement war eine weitere Aufgabe, bei der ich sehr stark involviert war. Dazu gehörten die Dateneingabe und die Anwendung der Datenbank Bexio fürs Spendenmanagement und Fundraising.

Zudem habe ich das IBC Team beim Verfassen von Spendengesuchen, Projektberichten und weiteren Publikationen unterstützt. Ich habe deutsche Texte Korrektur gelesen sowie Englisch und Deutsch konsequent als Arbeitssprachen angewendet. Ausserdem habe ich das Sekretariat bei Übersetzungen, Geschäftsmails, und der Beschaffung von Büromaterial unterstützt.

Die Vielfalt an herausfordernden und sinnvollen Aktivitäten, bei welchen ich mein eigenes Verantwortungsgebiet hatte, erfüllte mich sehr. Dass ich Teil eines wunderbaren Teams war, auf das ich zählen konnte und das mich unterstützte, hat meine Motivation noch gestärkt. Es hat mich unglaublich gefreut, zu wissen, dass ich mit meinem Engagement dazu beitrug, dass den am meisten gefährdeten Menschen geholfen wird. Und zwar indem sie die Chance erhalten, ein erfüllteres Leben mit besseren Perspektiven für ihre Zukunft zu führen.

Deborah's Erfahrung als Freiwillige beim IBC

"Ich wollte für eine Organisation arbeiten, die aus der Welt einen besseren Ort macht."

DeborahIBC Volunteer

Hallo, ich bin Debbie Lee-Schütte, 53 Jahre alt, Englischlehrerin an einer Primarschule, leidenschaftliche Wanderin und Mutter von zwei Töchtern. Daneben arbeite ich seit 2018 als freiwillige Mitarbeiterin beim International Blue Cross.

Meine Motivation, freiwillige Mitarbeiterin beim IBC zu sein, ist einfach: Ich möchte für eine Organisation arbeiten, die die Welt zu einem besseren Ort macht. Bei IBC bekam ich das Gefühl, dies umsetzen zu können. Im Einsatz für eine bessere Alkohol- und Drogenprävention und -therapie spürt man die gemeinsame Vision der Mitglieder des International Blue Cross: Eine Welt, in der jede Person Hilfe und Unterstützung erhält, ohne dabei stigmatisiert zu werden.

Als freiwillige Mitarbeiterin ist meine Hauptaufgabe, die Finanzverantwortliche, Katrin, in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Ich helfe beim Abgleich von Bankkonten und Ausgaben und unterstütze bei Zahlungszuweisungen und Rechnungen. Hier kann ich meine Fähigkeiten am besten einsetzen. Normalerweise komme ich einmal pro Woche ins Büro nach Bern und schätze dabei den Einblick in ein anderes Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, neue Dinge zu lernen. Die Mitarbeiter und anderen Freiwilligen sind freundlich und es macht Spass, im Büro zu sein – eine bereichernde Erfahrung!